Treffen mit den Einsatzkräften des Dekanates Rosegg

Unter dem Motto „Ihr seid das Licht der Welt“ fand vom 27. Februar bis 6. März 2016 im Dekanat Rosegg eine Kontaktwoche statt. Die Katholische Kirche Kärnten lädt in dieser Begegnungswoche ein zum Reden und Zuhören, zum Singen und Beten, zum Nachdenken und Feiern.

Sie ist dort zu Gast, wo Menschen in ihrem Alltag leben, lernen, arbeiten und ihre Freizeit verbringen. Durch die Kontaktwoche soll die Verbundenheit mit Gott und den Menschen in der Region gestärkt werden. In dieser Woche der unterschiedlichsten Begegnungen wurde das diözesane Leitbildmotto „Mit Jesus Christus den Menschen nahe sein“ in den Pfarren des Dekanates Rosegg auf besondere Weise umgesetzt.

Am Samstag, den 05. März 2016 fand im Sicherheitszentrum Velden am Wörthersee ein Treffen mit den Einsatzkräften des Dekanantes statt.

Seine Exzellenz der Hochwürdigste Herr Diözesanbischof Dr. Alois SCHWARZ wurde von Herrn Dechant Juri Buch und dem Abschnittsfeuerwehrkommandanten ABI Manfred Brugger empfangen.

Der erste Höhenpunkt war eine Darbietung der Feuerwehrjugend des Abschnittes, welche versuchte pantomimisch das Thema der Kontaktwoche aufzugreifen. Darauffolgend begleiteten eine Feuerwehrabordnungen des Abschnittes Wörthersee West, sowie der Wasserrettung, des Österreichischen Roten Kreuzes der Polizei und weitere Einsatzorganisationen unseren Diözesanbischof zum Eingangsbereich beim Sicherheitszentrum Velden, wo er von Landesfeuerwehrkommandanten LBD Josef MESCHIK und den Funktionären LFA Dr. Bernd Michael SIDING, OBR Hermann DEBRIACHER, OBR Josef STICKER, BR des ÖBFV Dr. Bernd RIEPAN, BR Helmut PETSCHAR, ABI Ing. Walter KOFLER, ABI Claudia STICKER und FKUR Mag. Martin SATLOW willkommen geheißen wurde.

Die offizielle Begrüßung durch die Einsatzorganisationen übernahm LBD Josef MESCHIK, welcher dem Bischof und dem Dechant dankte, dass es im Rahmen der Dekanatswoche zu einem Treffen mit den Einsatzorganisationen gekommen ist. „Die Leute hören nicht nur den Predigten und Ansprachen des Herrn Diözesanbischof gerne zu, sondern genauso gerne geht auch er auf die Leute zu und sucht das Gespräch“, so lauteten die einleitenden Worte unseres Landesfeuerwehrkommandanten.

Ein Ruf „Unser Herr Bischof kommt“ ist im wahrsten Sinne vom Winde verweht worden erläuterte LBD Josef MESCHIK in seiner Ansprache und wurde auch dort mit großer Freude aufgenommen. Neben den Feuerwehrkameraden der Heimatgemeinde unseres Herrn Diözesanbischofs aus Hollenthon in Niederösterreich stellten sich auch Gäste aus Slowenien und Italien ein.

Seine Exzellenz freute sich sichtlich, dass so viele Einsatzorganisationen der Einladung gefolgt sind und auf die vielen Gespräche mit den Helfern. In seiner Ansprache schloss er seinen Dank für die Hilfsbereitschaft, welche über das ganze Land tagtäglich zu jeder Tages und Nachtzeit geleistet wird ein.

Musikalisch umrahmt wurde diese Begegnung vom MGV St. Egyden, welche einige ihrer Lieder zum Besten gaben. Viele nette Gespräche wurden mit unserem Herrn Diözesanbischof geführt und auch das eine oder andere Erinnerungsphoto durfte natürlich nicht fehlen.

Seinem Chef ein Stück näher zu sein, dies ließ sich seine Exzellenz nicht nehmen und hob mit dem Herrn Dechant und seinem Neffen, welcher der stellvertretende Kommandant in Hollenthon ist mit dem Hubsteiger der Freiwilligen Feuerwehr Velden ab.

Hilfsbereitschaft – Nächstenliebe – Menschlichkeit mit diesem Motto reisten die Einsatzorganisationen in ihre Talschaften zurück um ein wenig Licht in die Herzen der Menschen zu bringen.

Bericht: BI Martin STICKER ÖA-Team Villach-Land

Bilder: Elke RASINGER – ÖWR, Hermann SOBE – Foto Sobe und ÖA Team Villach-Land