Schwerer Unfall vor dem Kroislerwandtunnel

Am 29.01.2018 gegen 08:00h kam es wahrscheinlich aufgrund der schlechten Sicht durch die tiefstehende Sonne zu einem Auffahrunfall. Darum bildete sich ein Stau, dessen Ende allerdings ein Fahrzeuglenker übersah. Die Folge war ein zweiter, folgenschwerer Unfall. Der Lenker fuhr auf zwei Fahrzeuge auf, schob einen PKW über die Fahrbahn auf die Böschung und ein Fahrzeug gegen die Leitschiene. Der Lenker dieses PKWs wurde eingeklemmt und mußte mittels hydraulischem Rettungssatz befreit werden. Leider waren seine Verletzungen aber so schwer, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Insgesamt waren Schäden an 8 Fahrzeugen mit 10 verletzten und einer getöteten Person zu beklagen.

Die A10 war für mehrere Stunden gesperrt, der Verkehr wurde über die B100 abgeleitet.

Im Einsatz standen:

FF Feistritz/Drau
FF Töplitsch
HFW Villach
FF St. Peter
diverse Rettungsfahrzeuge
2 Hubschrauber
Notarzt
Autobahnpolizei

Test: Arnold Stessel, BI
Fotos: HFW Villach