Wirtschaftsgebäudebrand in Saak

Am Sonntag, den 10.04.2016 um ca. 23:30 Uhr brach in einem Wirtschaftsgebäude in Saak (Marktgemeinde Nötsch, Bezirk Villach-Land) ein Brand aus. 11 Freiwilligen Feuerwehren aus den Bezirken Villach-Land und Hermagor wurden von der LAWZ zu diesem Großbrand alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Feuerwehren am Einsatzort stand das Gebäude bereits in Vollbrand. Eine männliche Person wurde wegen Verbrennungen unbestimmten Grades von einem Feuerwehrsanitäter erstversorgt und anschließend von der Rettung ins Krankenhaus gebracht. Zur Feststellung der Brandursache wurden von der Polizei Ermittlungen eingeleitet.

Die Feuerwehren haben den Brand in den frühen Morgenstunden unter Kontrolle gebracht. Obwohl das Gebäude bis auf die Grundmauern nieder brannte, konnte das angrenzende Wohnhaus von den Einsatzkräften geschützt werden. Im Einsatz standen elf Feuerwehren mit 16 Fahrzeugen und rund 150 Einsatzkräften.

Im Einsatz standen:

•Feuerwehr Nötsch mit TLFA 2000
•Feuerwehr Feistritz/Gail mit TLFA und KLFA
•Feuerwehr St. Georgen im Gailtal mit LFA
•Feuerwehr Achomitz mit KLF
•Feuerwehr Draschitz mit KLF
•Feuerwehr Arnoldstein mit TLFA 4000, DLK 24, TLFA 4000/200
•Feuerwehr Kreuth mit RLFA 2000
•Feuerwehr Siebenbrünn-Riegersdorf mit ELF, LFA, TLFA 4000
•Feuerwehr Wertschach mit KLF
•Feuerwehr Hohenthurn mit KLFA
•Feuerwehr St. Stefan im Gailtal mit TLFA 3000
•AFK ABI Ing. Michael Miggitsch
•AFK-Stv. HBI Hans-Günther Kronigg
•Bgm. Dipl-HLFL-Ing. Alfred Altersberger
•GFK OBI Michael Rachoi
•Insgesamt rund 150 Mann/Frau
•Rotes Kreuz mit NEF, RTW und 5 Mann/Frau
•Polizei mit 3 Streifen und 5 Mann
•KELAG mit 1 Mann
•1 Traktor, 1 Bagger

Bericht: ÖA-Team Hermagor

Photos: FF St. Stefan im Gailtal