Italientief ruft Feuerwehren auf den Plan

Die angekündigten Niederschläge am Wochenende des 11.10.2020 bescherten vielen Kärntner Feuerwehren Unwettereinsätze. So mussten die Feuerwehren Sattendorf und Bodensdorf-Tschöran zu Mittag ebenfalls ausrücken.

Gegen 12:40 Uhr wurden die Kameraden der oben genannten Wehren mit dem Einsatzstichwort „T1 – Unwetter“ auf den Deutschberg alarmiert.
Die Erkundung seitens des Einsatzleiters der Feuerwehr Bodensdorf ergab die Verklausung eines Baches, welche das Gewässer über die Ufer treten lies und einiges an Material von weiter oben am Berg mit sich riss. Es bestand somit die Gefahr weiterer Erdrutsche bzw. die Vermurung eines Gehöfts, woraufhin die Kameraden die Verklausung beseitigten und Maßnahmen ergriffen, den Bach wieder in seine ursprüngliche Führung zu leiten. Zudem mussten mitgeschwämmte Baumstämme mittels Hubzug gesichert und in weiterer Folge aus dem Rinnsal entfernt werden.
Die Arbeiten konnten nach 4 Stunden von den eingesetzten Mannschaften erledigt und eine weitere Gefahr für die Wirtschaftsobjekte erfolgreich abgewendet werden.

Im Einsatz standen die Freiwilligen Feuerwehren Sattendorf und Bodesdorf-Tschöran mit ca. 40 Mann, sowie die Exekutive und der Bürgermeister der betroffenen Gemeinde.

Im Einsatz:
FF Sattendorf: TLFA 2000, LFA
FF Bodensorf: TLFA 4000, LFB-A, KRF-S
Polizei: PI Bodensdorf
Gemeinde Steindorf, BGM Georg KAVALAR

Fotos: FF Sattendorf
Text: LM Thomas Fleischhacker, MA
© copyright ÖA Team Gegendtal