Waldbrand in Latschach bei St. Egyden

Am Freitag den 17. April 2020, um 17:27 Uhr, wurden die FF St. Egyden und die FF Velden am Wöthersee zu einem Brand eines Waldstückes nordöstlich der Ortschaft Latschach bei St. Egyden, Gem. Velden am Wörthersee, alarmiert.

Noch während der Anfahrt zum Einsatzort wurden vom AFK Wörthersee West wegen der noch unklaren Lage des Brandortes, sowie der derzeit herrschenden enormen Trockenheit und der bereits vorgeschrittenen Tageszeit, die Feuerwehren Augsdorf, Lind ob Velden und Kerschdorf alarmiert.

Nach der Erkundung des Brandortes entschied sich die Einsatzleitung zum Löschangriff mit je einer Zubringerleitungen aus den Ortschaften Latschach und Aich. Über diese beiden Zubringerleitungen wurde das Löschwasser in das teilweise sehr steile und unwegsame Gelände gefördert. Die Zubringerleitung aus Latschach hatte dabei eine Länge von ca. 600m und die Zubringerleitung aus Aich eine Länge von ca. 1200m. Für das Auslegen der 1200m langen Zubringerleitung wurde mitunter das Schlauchmaterial vom WLF-K mit Schlauchcontainer verwendet, was eine enorme Arbeitserleichterung für die Einsatzkräfte darstellte. Zur Unterstützung der Einsatzleitung erfolgte eine Erkundung und Beurteilung der Lage aus der Luft durch den Polizeihubschrauber „Libelle“. Aufgrund des teilweise extremen Terrains waren alle im Einsatz stehenden Kameradinnen und Kameraden sehr gefordert und gaben, mit Schanzwerkzeug und Mund-Nasen-Schutzmasken ausgerüstet, ihr Bestes zur Brandbekämpfung , sodass nach ca. 2 Stunden vom Einsatzleiter „Brand aus“ gegeben werden konnte und die eingesetzten Kräfte in ihre Rüsthäuser einrückten. Während der Nacht zum 18. April blieben die Zubringer- und Löschleitungen für ein Bekämpfung eventuell wieder aufflammender Glutnester an der Einsatzstelle zurück. Ebenso wurde eine Brandwache eingerichtet.

Am Vormittag des 18. April erfolge eine Besichtigung des Brandortes und wurde noch kleinere Nachlöscharbeiten durchgeführt. Durch den Brand wurden ca. 1000 qm Wald vernichtet.

Der AFK Wörthersee West, ABI Manfred BRUGGER, bedankt sich beim Einsatzleiter der FF St. Egyden, allen Einsatzkräften der Feuerwehren der Gemeinde Velden am Wörthersee, sowie der Polizei, der FEST-Kärnten und dem Bürgermeister der Marktgemeinde Velden am Wörthersee für die ausgezeichnete und reibungslose Zusammenarbeit.

Im Einsatz:

  • FF St. Egyden – KLF
  • FF Velden/WS – KDOF, TLFA 4000, TLFA 3000, WLF-K Schlauchcontainer, GSF, MTF
  • FF Augsdorf – KLFA
  • FF Lind ob Velden – KLF, MTF
  • FF Kerschdorf – KLFA

Text und Fotos durch OBM Thomas WARMUTH