Bauernhaus stand in Flammen!

Am Montag, dem 25. Juli um 04:05 Uhr heulten im Abschnitt Gegendtal die Sirenen.
Der Bewohner eines Bauernhauses in Innerteuchen, Gemeinde Arriach, wurde durch einen lauten Knall (Blitzschlag) wach, konnte vorerst beim Gebäude nichts entdecken und legte sich wieder hin. Gegen 04:00 Uhr nahm er dann aber Brandgeruch wahr und stellte in weiterer Folge fest, dass der Dachstuhl des Wohnhauses bereits brannte.
Von der LAWZ wurden die Feuerwehren Arriach, Laastadt, Afritz am See, Treffen sowie Winklern-Einöde zum Einsatzort beordert. Auf Grund der Größe und Höhe des Gebäudes wurde vom Einsatzleiter OBR Pekoll sofort nach Eintreffen am Brandort die Hauptfeuerwache Villach mit der Drehleiter nachalarmiert.
Durch einen Außenangriff und einen gezielten Innenangriff mit schwerem Atemschutz konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden.
Von der Drehleiter aus wurden dann noch die letzten Glutnester bekämpft, sodass um 07:00 Uhr „Brand aus“ gegeben werden konnte.

OBR Libert Pekoll – FF Arriach