LKW – Unfall A2 Südautobahn, Fahrtrichtung Italien

Am Freitag den 23. Juni 2017, kam ein ausländischer Verkehrsteilnehmer gegen 3 Uhr 30 mit seinem Lastkraftwagenzug auf der A2 Südautobahn, beladen mit einem 12 m langen Schiffscontainer, aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab. Der Unfall ereignete sich auf Höhe der Abfahrt zum Zollamtsplatz in Fahrtrichtung Italien. Beladen war der Container mit diversen Artikeln wie Bälle, Haarnadeln, Haushaltsartikel und dergleichen, also zum Glück mit keinem Gefahrgut.
Am Zugfahrzeug entstand Totalschaden wobei sich der Fahrer unverletzt und selbstständig aus seinem Fahrzeug befreien konnte. Der Unfall – LKW machte einen klassischen „Einser“ wodurch die beiden Treibstofftanks aufplatzten bzw. stark beschädigt wurden. An die 350 Liter Dieselkraftstoff traten in den nahe gelegenen Bankettbereich aus.
Die mittlerweile alarmierte Feuerwehr Arnoldstein, die mit Tank 2 und dem Gefährliche Stoffe Fahrzeug am Einsatzort eintraf, hatte lediglich die Fahrbahn von Grobteilen zu säubern und rückte anschließend wieder ins Gerätehaus ein. Ein privates Bergeunternehmen wird die Räumung des verunfallten Fahrzeuges durchführen und nach Beendigung der Arbeiten ist mit dem Landeschemiker vor Ort eine Besichtigung vereinbart, wo die Kontamination des Erdreiches festgestellt wird. Weitere Maßnahmen entscheidet dann die Behörde vor Ort.

Im Einsatz stand die Feuerwehr Arnoldstein mit 2 Fahrzeugen und 8 Mann