Wohnhausbrand in Afritz am See

Brandeinsatz in einem Wohnhaus in Afritz am See. Am Dienstag, den 17.01.2017 um 18:15 Uhr bemerkten die Hausbewohner das Rauch aus der Wand hinter dem Zusatzherd quillt und alarmierten die Feuerwehr. Aufgrund der Notfallbeschreibung wurde für die Feuerwehr Afritz am See „Alarmstufe 1“ ausgelöst. Nach dem Eintreffen am Einsatzort erkundete der Einsatzleiter LM Roman Linder die Situation und bemerkte einen Schwelbrand in der Zwischenwand. Er forderte über die LAWZ Verstärkung von der FF- Feld am See an. In der Zwischenzeit wurde die B98 von der Polizei abgesperrt. Wasserbezug waren die umliegenden Hydranten. Aufgrund der starken Rauchentwicklung und um ein Ausbreiten der Flammen zu verhindern wurde Alarmstufe 2 ausgelöst. Es rückten die FF Arriach und FF Winklern-Einöde mit weiteren ATS- Trupps an. Der ATF Villach wurde zum Befüllen der ATS Flaschen angefordert. Um ca. 20:00 Uhr konnte Brand-Aus gegeben werden. Aufgrund der tiefen Temperaturen gefrierte das Löschwasser auf der Bundesstraße. Die Straße wurde vom Streudienst der Straßenverwaltung und der Gemeinde wieder enteist.

Bericht und Bilder: FF Afritz am See