135 Jahre Freiwillige Feuerwehr Nötsch

135 Jahre Freiwillige Feuerwehr Nötsch und Segnung des neuen LFBA.

Zm Auftakt der Feierlichkeiten wurde der Abschnittsleistungsbewerb in Nötsch durchgeführt.
Aus den 26 Angetretenen Bewerbsgruppen ging die 1. Gruppe der FF Feistritz/Drau mit einer fehlerlosen Treffzeit von 48,73 als Sieger hervor.
Durch die disziplinierte Teilnahme der antretenden Gruppen und die hervorragende Vorbereitung des Bewerbes konnte dieser Reibungslos durchgeführt werden.
An dieser Stelle sei allen Organisatoren und Helfern der FF Nötsch, dem Bewerbsleiter ABI Ing Michael Miggitsch, EABI Ernst Janschitz und dem gesamten Bewerterteam für die gute Zusammenarbeit gedankt.
Die Kameraden aus Nötsch freute sich auch über den Besuch sämtlicher Ehrengäste.
Begrüßen durfte der Kommandant ua. den 1. Landtagspräsidenten Ing. Reinhard Rohr, Landesrat DI Christian Benger, LFK-Stv LBDSTV Ing. Rudolf Robin, Nationalratsabeordneter Wendelin Mölzer, Bundesrat Christian Poglitsch, OBR Libert Pekoll, OBR Andreas Stroitz, BR Kurt Petschar, Ausbildungsleiter BR Ing. Klaus Tschabuschnig, Pfarrer Kons.Rat Christian Moritz, den Hausherren BGM Dipl.-HLFL-Ing. Alfred Altersberger und die Bürgermeister der Benachbarten Gemeinden und sämtliche Gemeinderäte der Marktgemeinde Nötsch sowie Abordnungen von benachbarten und befreundeten Feuerwehren und Organisationen.
Nach der Ergebnisbekanntgabe des Abschnittsleistungsbewerbes folgte die feierliche Segnung des neu eingetroffenen LFBA Nötsch durch Pfarrer Kons.Rat Christian Moritz und die Schlüsselübergabe durch BGM Altersberger an den Kommandanten OBI Christian Druml und seine Stellvertreter BI Uwe Rimmele begleitet von den VzBGM Politschnig, Rohr sowie den Patinen Martina und Evelin.
Nach anschließendem Festakt zum 135-jährigem Jubiläum mit den Ansprachen der Ehrengäste konnte das neue Fahrzeug bei einem Empfang genauer begutachtet werden.
Die Kameradschaft der FF Nötsch lud dann bei Stimmung und guter Laune ins Festzelt, wo bei Speis und Trank mit der Partyband Du & I bis in die Morgenstunden gefeiert wurde.