Der Bezirk

 

Der Verwaltungsbezirk Villach-Land umfasst eine Fläche von ca. 1.009 km² und hat eine Bevölkerung von ca. 65.000 Einwohner welche sich auf 19 Gemeinden aufteilen.

 

Unterstützt wird die Arbeit der 60 Feuerwehren im Bezirk unter anderem durch die Exekutive. Das Bezirkspolizeikommando samt der Bezirksleitstelle hat seinen Sitz in der Marktgemeinde Arnoldstein. Diesem unterstehen insgesamt 10 Polizeiinspektionen und das Kooperationszentrum Thörl Maglern.

Die polizeiliche Überwachung der im Bezirk liegenden Autobahnabschnitte der A2 Südautobahn, A10 Tauernautobahn und A11 Karawankenautobahn obliegt den Autobahnpolizeiinspektionen Villach und Spittal.

Lage

Rund um die Stadt Villach gelegen, hat der Bezirk nur im Süden mit den Karnischen Alpen und den Karawanken eine natürliche Grenze, die zugleich auch Österreichs Staatsgrenze zu Italien bzw. Slowenien bildet. Da die Stadt Villach ein Verkehrsknotenpunkt von europäischer Bedeutung ist, ist der Bezirk Villach-Land durch seine Lage rund um die autonome Stadt Villach eine Verkehrsdrehscheibe von internationalem Rang. Dies wird durch die bedeutenden Grenzübertrittsstellen in Rosenbach, am Wurzenpass und in Thörl-Maglern sowohl auf der Straße als auch auf der Schiene dokumentiert.

Landschaft

Landschaftlich zeichnet sich das im Zentralraum von Kärnten gelegene Gebiet durch seine vielfältigen Formen aus. Von allen Bezirken Kärntens zeigt sich Villach-Land geographisch am wenigsten geschlossen. Der Bezirk Villach-Land liegt rund um das Villacher Becken. Im Osten hat er Anteile am Ossiacher See und Wörther See, im Süden am Faaker See und im Westen am Millstätter See und Weißensee. Weitere bedeutende stehende Gewässer des Bezirkes sind der Brenn-(Feld-) und Afritzer See.

Die Entwässerung des Gebietes erfolgt durch die Drau und ihre Nebenflüsse, deren wichtigster im Bezirk die Gail ist. Die zentralen Täler des Bezirkes, das sind das

  • Untere Drautal,
  • das Rosental,
  • das Untere Gailtal sowie
  • das Gegendtal.

Die höchste Erhebung des Bezirkes ist der Dobratsch (Villacher Alpe) mit 2.166 m, welcher zu den Gailtaler Alpen gehört. Weitere wichtige Gebirgszüge sind im Norden die Nockberge, im Westen die Goldeck-Gruppe und im Süden die Karnischen Alpen und die Karawanken mit dem Mittagskogel.