Abschnittsfunkübung der Funkgruppe 1 des Abschnittes Wörthersee West

Am 05.04.2022 fand die Abschnittsfunkübung der Funkgruppe 1, des Abschnittes Wörthersee West in der Gemeinde Wernberg, genau gesagt in Föderlach, statt.

An der Übung nahmen 9 Feuerwehren mit insgesamt 60 Kameradinnen und Kameraden aus dem Abschnitt – Funkgruppe 1 – teil.

Als 1. Übungsthema galt es einen Werkstättenbrand eines neben der L59 gelegenen Schlossereibetriebes aufzuarbeiten. Die Annahme dieses Szenarios war, dass es im  Werkstättenbereich aus unbekannter Ursache zu einem Brandgeschähen gekommen ist. Eine Person befand sich noch im Inneren und konnte sich nicht mehr selbständig befreien. Auch befanden sich noch weitere gefährliche Gegenstände (z.B. Gasflachen) in der Werkstätte und mussten geborgen werden. Durch den Einsatzleiter wurde dafür eine Atemschutztrupp, zur Rettung der Person und der Bergung der gef. Gegenstände losgeschickt. Nachdem dieser Auftrag erfüllt war, erfolgte die Brandbekämpfung.  

Im Zuge des Brandeinsatzes kam es – 2. Übungsthema – zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Dabei kam ein auf der L59 fahrender PKW aus Unachtsamkeit von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Rückseite der Lagerhalle des Brandobjektes. Der PKW touchierte in Folge gegen zwei dort gelagerte Gefahrstoffcontainer – 3. Übungsthema – welche aufgrund des Zusammenstoßes aufplatzten und auszulaufen drohten.

Bei dem Unfall wurde der PKW-Lenker im Fahrzeug eingeklemmt und musste mittels Bergegerät aus dem Fahrzeug geschnitten bzw. befreit werden.

Gleichzeitig erfolgt noch während der Befreiung und Rettung der eingeklemmten Person die Abdichtung und Bergung des Gefahrstoffcontainer. Dieser Einsatz wurde ebenfalls von Atemschutztrupps abgearbeitet.

Da es sich bei dem Übungseinsatz im Grunde um eine „Funkübung“ handelte, wurden natürlich alle Szenarien, wie der Aufbau der Zubringerleitungen für die Brandbekämpfung, die Verkehrsregelung und Umleitung der Dorfplatzstraße und weitere Einsatz- und Befehlsübermittlung per Funk an alle eingesetzten Kräfte übermittelt, sodass dem „Übungsgrundgedanken“ einer Funkübung voll Rechnung getragen wurde.

Nach einer kurzen Übungsnachbesprechung durch den Übungsleiter erfolgte der kameradschaftliche Übungsteil, wobei sich alle Teilnehmer bei heißen Würsteln und kalten Getränken im Rüsthaus Föderlach laben konnten. 

An der Übung nahmen folgenden Feuerwehren teil:

FF Föderlach, FF Damtschach, FF Wernberg, FF Velden am Wörthersee, FF Lind ob Velden, FF Köstenberg, FF Kerschdorf/Velden, FF St. Egyden, FF Augsdorf

Bericht und Fotos: ÖA-Team Wörhtersee West u. FF Föderlach