Verkehrsunfall B94

Kurz vor 20:00 Uhr des 03.11.2020 wurde die Freiwillige Feuerwehr Sattendorf von der LAWZ zu einem Verkehrsunfall auf der B94 alarmiert. Ein PKW kam von der Fahrbahn ab und stürzte über einen Abhang hinab, nachfolgende Unfallzeugen setzten umgehend die Rettungskette in Gang.

Der Einsatzort befand sich auf Höhe der westseitig gelegenen Ortseinfahrt von Annenheim, wobei ein Fahrzeug nach mehreren zig Metern Fahrt auf dem Straßenbankett schließlich von diesem abgekommen und über einen steilen Abhang „gefahren“ ist. Beim Eintreffen der Kameraden konnte eine Person vom bereits anwesenden Roten Kreuz aus dem Fahrzeug gerettet und durch den Notarzt erstversorgt werden. Umgehend wurde die Unfallstelle weiträumig abgesichert und ausgeleuchtet. Nach kurzer Abklärung stand fest, dass keine weiteren Unfallbeteiligten zu beklagen waren und die weitere Aufgabe der Feuerwehr in der Bergung des Fahrzeuges und der Unterstützung der Polizei bei der Verkehrsregelung lag. Von der Einsatzleitung wurde entschieden, dass die schnellste und zugleich schonendste Bergung über eine unter der Unfallstelle liegende Nebenstraße durzuführen sei. Seitens der Mannschaft wurde eine Schneise in das Dickicht geschnitten und das Fahrzeug konnte ohne weitere Schäden geborgen sowie in weiterer Folge gesichert abgestellt werden.

Von „Glück im Unglück“ kann gesprochen werden, dass der PKW trotz der steilen Neigung nicht gekippt und auf den Rädern zum Stillstand gekommen ist. Auch dass das Unfallgeschehen direkt beobachtet wurde, war in diesem Fall entscheidend für die schnelle Versorgung/Rettung, da das Fahrzeug weder von der Bundesstraße, noch der darunterliegenden Nebenstraße einsehbar war.  Der Einsatz der ca. 20 Mann konnte nach einer Stunde beendet werden. Die B94 war für die Zeit der Rettungs- und Bergearbeiten erschwert passierbar.

Im Einsatz:
FF Sattendorf: TLFA 2000, LFA
ÖRK Villach: RTW & NEF
Polizei: PI Sattendorf, 1 Fahrzeug

Text: LM Thomas Fleischhacker, MA
Fotos: FF Sattendorf
© copyright ÖA Team Gegendtal