Dienstbesprechung des Bezirksausbilderteams

Am 24.09.2020 fand unter der Leitung unseres Bezirksfeuerwehrkommandanten OBR PEKOLL Libert und dem Ausbildungsleiter BR PETSCHAR Kurt die jährliche Dienstbesprechung des Bezirksausbilderteams im Rüsthaus der FF Finkenstein statt.

Vorab erfolgte jedoch die Besichtigung und Vorführung der Großpumpe der Marktgemeinde Finkenstein. Vom Leiter des Wirtschaftshofes und Kameraden der FF Finkenstein, OLM DULAR Thomas, erfolgte die Vorstellung der vor kurzer Zeit neu angeschafften Großpumpe, welche im Katastrophendepot der Marktgemeinde Finkenstein verwahrt wird.

Die Großpumpe wurde aufgrund der immer öfter auftretenden Wetterkapriolen und den daraus resultierenden Hochwassereinsätze der Feuerwehren in der Marktgemeinde Finkenstein von dieser angekauft. Mit einer Förderleistung von 5.000 bis 8.000 Liter pro Minuten (abhängig von der Drehzahl) wurde somit ein sehr leistungsstarkes Aggregat angeschafft. Zu bemerken ist, dass das Gerät keinen eigenen Antrieb besitzt, sondern „fremdbetrieben“ werden muss.

In diesem Fall wird die Großpumpe über einen Zapfwellenantrieb von einem vorgespannten Kommunalfahrzeug angetrieben.

Laut Auskunft des Vortragenden, kann die Großpumpe auch für Einsätze außerhalb der Marktgemeinde Finkenstein verwendet werden. Hierfür wurde eigens ein Anhängersystem für die Beförderung der Großpumpe, samt dazugehörigem Equipment, angeschafft.

Nach Abschluss der Vorführung begaben sich die Teilnehmer in das Rüsthaus der FF Finkenstein, wo in Folge die Dienstbesprechung abgehalten wurde. Im Zuge dessen wurde die Einteilungen für die im Oktober stattfindende „TS-Maschinistenausbildung“ in Cap Wörth und die in Feffernitz stattfindende „Grundausbildung im Bezirk“ festgelegt.

Aufgrund der geltenden COVID-19-Maßnahmen muss ein Teil der Grundausbildungsteilnehmer ihre Ausbildung im Bezirk Villach-Stadt absolvieren.

Nach Abschluss der Dienstbesprechung wurde von den Kameraden der FF Finkenstein zu einem Imbiss eingeladen. Hierfür sei den Kameraden der FF Finkenstein unter dem Kommando von OBI DULAR Arnold ein herzliches Dankeschön ausgesprochen.

COVID-19-INFOS für die genannten Ausbildungstermine:

Während der Ausbildungen sind die COVID-19-Maßnahmen strickt einzuhalten.

Von Fahrgemeinschaften mehrerer Kameraden in Privatfahrzeug ist abzusehen!

Mannschaftstransporte mittels Feuerwehrfahrzeugen sind insofern gestattet, wenn von den mitfahrenden Personen ein MNS getragen wird.

Ausrüstungsgegenstände sind von den Teilnehmern während der Ausbildungszeiten (ausgenommen praktische Ausbildung) in den Privatfahrzeugen bzw. Feuerwehrfahrzeugen zu belassen.

Für jeden Teilnehmer ist beim Betreten und Verlassen der Ausbildungsstätten das Tragen eines MNS zwingend vorgesehen.

Die Abnahme des MNS ist nur auf den persönlich zugewiesen Sitzplätzen in den Unterrichtsräumlichkeiten erlaubt.

Auf die Einhaltung des Mindestabstandes (1m) ist Bedacht zu nehmen!! Sollte der Abstand während der praktischen Ausbildungen nicht eingehalten werden können, so ist ein MNS zu tragen!

Nähere Informationen zu weitern COVID-19-Maßnahmen werden vor Kursbeginn von den anwesenden Verantwortlichen erläutert.

Das Ausbildungsteam des Bezirkes Villach-Land wünscht allen Teilnehmern interessante und vor allem erfolgreiche Ausbildungstage.