Verkehrsunfall auf der B83, Höhe Riegersdorf

Zu einem Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen wurden die Feuerwehren Arnoldstein, Siebenbrünn – Riegerdorf und Fürnitz am Sonntag, dem 16. August gegen 21.00 auf die Bundesstraße B83, Höhe Riegersdorf alarmiert.

Ein Verkehrsteilnehmer kam mit seinem Fahrzeug, aus unbekannter Ursache, auf der Fahrt in Richtung Villach von der B83, ab. Das Fahrzeug durchschlug eine Hecke, katapultierte bei einem Carport vorbei, schlug auf einer Bienenhütte auf und kam schlussendlich, etwa 120 m nach dem Abkommen von der Straße, seitlich liegend zum Stillstand.

Die beiden Insassen waren beim Eintreffen der Feuerwehren noch im Fahrzeug sitzend, vorgefunden worden.

Unverzüglich begannen die Wehren Arnoldstein und Siebenbrünn – Riegersdorf mit der Bergung der Verletzten. Diese konnten mit Verletzungen unbestimmten Grades aus ihrer misslichen Lage befreit und dem Roten Kreuz übergeben werden.

Nicht benötigte Einsatzkräfte wurden vom Einsatzleiter wieder nach Hause geschickt. Die weitere Arbeit der Feuerwehren beschränkte sich auf das Bergen des Unfallfahrzeuges, dem Abklemmen der Fahrzeugbatterie und weiters dem Zusammenräumen der Unfallstelle.

Nach etwa einer Stunde Arbeit rückten sämtliche Einsatzfahrzeuge wieder in die Gerätehäuser ein.

Im Einsatz standen die Wehren mit insgesamt 50 Mann und 7 Fahrzeugen. Bericht und Bilder © FF Arnoldstein, AFK Miggitsch M.
ÖA-Team Dreiländereck.