Technische Einsätze nach Unwetter in Feld am See

Ein weiteres heftiges Unwetter am Mittwoch, dem 29.07.2020 führte dazu, dass es wieder im Bereich des Hoferbergbaches zu mehreren Verklausungen kam und sich der Bach unkontrolliert den Weg Richtung Feld am See suchte. Um 20:38 Uhr wurde mittels Sirene die Freiwillige Feuerwehr Feld am See alarmiert und 40 Mann rückten unverzüglich zu mehreren Einsatzorten aus.

Das Hauptaugenmerk wurde schon wie zu Beginn erwähnt auf den Hoferbergbach gelegt, der wieder größere Schlamm- und Geröllmassen vom Berg Richtung Tal mitnahm und es dazu führte, dass auf der B98 im Bereich Ortsmitte eine bis zu 20cm hohe Schlammschicht auf der Strasse angeschwemmt wurde. Die B98 wurde sofort für den gesamten Verkehr gesperrt, damit die Einsatzkräfte ungehindert ihre Arbeit verrichten konnten. Für die Beseitigung der Geröllmasssen wurden zwei Bagger organisiert, die bis kurz nach Mitternacht sämtliche Verklausungen entfernten, sodass der Hoferbergbach wieder geordnet in den Feldpannbach fließen konnte.

Weitere Einsatzorte befanden sich in Hinterrauth, wo die Kameraden der Feuerwehr weitere Verklausungen entfernten und im Bereich Untersee/Afritzersee, wo die Kameraden aus der Nachbarfeuerwehr Afritz am See uns Hilfe leisteten, indem sie die Strassendurchlässe der B98 im Bereich Afritzersee freiräumten, damit die Bäche ungehindert in den See fließen konnten.

40 Mann der Freiwilligen Feuerwehr Feld am See waren für ca. 5h im Einsatz.

Im Einsatz:
FF Feld am See, FF Afritz am See
Polizei
Straßenmeisterei

Fotos: FF FF Feld am See
© copyright ÖA Team Gegendtal