Verkehrsunfall A10

Am 22.12. um 11:39h wurden die Feuerwehren Feistritz/Drau, Töplitsch und die Hauptfeuerwache Villach zu einem Verkehrsunfall auf die A10 kurz vor der Abfahrt Villach West, alarmiert.

Aufgrund der winterlichen Fahrverhältnisse schleuderte ein PKW, kam rechts von der Fahrbahn ab, touchierte 2 Bäume, überschlug sich mehrmals und kam auf der Seite liegend zum Stillstand. Eine Person wurde durch den Unfall aus dem Fahrzeug geschleudert und schwer verletzt. Eine weitere Person, welche sich im Fahrzeug befand, wurde ebenso schwer verletzt, die dritte Person blieb unverletzt. Die Einsatzstelle wurde von der Feuerwehr Töplitsch abgearbeitet.

Wenige Meter nach der Einsatzstelle kam es zu einem weiteren Verkehrsunfall, wobei das Fahrzeug ebenso ins Schleudern und rechts von der Fahrbahn abkam. Bei dem Unfall wurde eine Person schwer verletzt, Drei weitere Personen blieben unverletzt. Die 2. Unfallstelle wurde von der Feuerwehr Feistitz/Drau abgearbeitet.

Durch das Rote Kreuz vor Ort wurde der Feuerwehr mitgeteilt, dass auf der Gegenfahrbahn im Bereich des Kroislerwandtunnels sich ein 3. Unfall ereignet hat. Nach der Kontrollfahrt durch die Feuerwehr Feistritz/Drau konnte keine weiter Einsatzstelle ausgemacht werden und somit rückten wir wieder ins Rüsthaus ein.

Im Einsatz:
Feuerwehr Feistritz/Drau: KRFS, RLFA 2000. TLFA 4000, KLFA
Freiwillige Feuerwehr Töplitsch: RLFA 2000, LF, KRFW-Tunnel
Hauptfeuerwache Villach
Rotes Kreuz Kärnten: 3 RTW & 2 NEF
Autobahnpolizei
Polizei Kärnten
Privates Abschleppunternehmen

Text: ÖA Team Feistritz/Drau
Fotos: ÖA Team Feistritz/Drau, FF Töplitsch