Abschnittsübung 2019 Gegendtal

Am 28. September fand wieder die diesjährige Abschnittsübung des Feuerwehrabschnittes Gegendtal statt. Mit der Aufgabe zur Ausarbeitung dieser Übung wurde diesmal die Freiwillige Feuerwehr Winklern Einöde beauftragt.

Die Übungseinsatzmeldung lautete: Brandeinsatz im Steinbruch Krastal der Firma Lauster, Unterstützung des gesamten Abschnittes wird angefordert.

133 Feuerwehrfrauen/männer aller sieben Feuerwehren des Abschnittes Gegendtal und der am Einsatzort angrenzenden Feuerwehr FF Puch kamen dem Befehl des „Florian Treffen“ nach und begaben sich in Richtung Steinbruch Krastal.

Die Einsatzleitung, AFK-Stv. Herbert Stefaner entschied, die erforderlichen Aufgaben aufzuteilen und so entstanden vier Übungsabschnitte mit separaten Einsatzleitern.

Brandeinsatz im Steinbruch
Im Steinbruch kam es zu einem Brand mit starker Rauchentwicklung. Eine noch im Steinbruch befindliche Person musste gefunden und in Sicherheit gebracht und die Brandbekämpfung durchgeführt werden. Um diese Aufgabe zu bewältigen wurden mehrere Trupps mit schwerem Atemschutz ausgerüstet und ins Innere des Steinbruchs beordert.

Gebäudebrand am Gelände des Steinbruches
Ein weiteres Übungsziel war, das sich im Brand befindliche Bürogebäude mittels umfassendem Löschangriff zu löschen und die Wasserversorgung sicherzustellen. Dafür wurde eine Zubringleitung in der Gesamtlänge von ca. 450m von einem am Gelände befindlichen Teich zum Tanklöschfahrzeug aufgebaut.

Waldbrand
Ein sich auszubreiten drohender Waldbrand wurde von zwei weiteren Feuerwehren oberhalb des Steinbruches bekämpft.

Bergung einer verletzten Person von einem Kran
Beim vierten Übungsszenario wurde von der MRAS Truppe der FF Treffen und Sattendorf eine auf dem Kran befindliche verletzte Person geborgen.

Als Übungsbeobachter waren Bürgermeister der Gemeinde Treffen, Klaus Glanznig, Bürgermeister der Gemeinde Afritz am See, Maximilian Linder, Bezirksfeuerwehrkommandant-Stv. BR Kurt Petschar und Abschnittsfeuerwehrkommandant AFK Wolfgang Maier anwesend.

Nach erfolgreich durchgeführter Übung, den Grußworten der anwesenden Übungsbeobachter und der einzelnen Einsatzleiter konnte die Übung nach ca. zwei Stunden beendet werden. Im Anschluss wurden alle Kameraden ins Feuerwehrhaus Winklern-Einöde zum kameradschaftlichen Ausklang zu einem Gulasch und Getränken eingeladen.

Bilder und Bericht: © copyright ÖA Team Gegendtal