Personenrettung nach Arbeitsunfall

Gemeinsam mit den Kameraden aus Bodensdorf und Treffen wurde die Feuerwehr Sattendorf in den späten Vormittagsstunden des 30.07.2019 mit dem Alarmstichwort „T 2 Person“ alarmiert. Laut Einsatzmeldung der LAWZ ist eine Person unter einem Rasenmähertraktor eingeklemmt und kann sich nicht selbst befreien.

Beim Eintreffen bot sich den Einsatzkräften folgende Lage: Ein Rasenmähertraktor mit Kabinenaufbau und Anhänger ist am Ende einer abfallenden Wiese auf die rechte Seite gekippt, der Fahrer in der Kabine mit einem Fuß unter dem Gespannt eingeklemmt. Glücklicherweise war die verunfallte Person ansprechbar und (den Umständen entsprechend) in relativ guter Verfassung. Mit der zeitgleich eingetroffenen Mannschaft des KRF-S Treffen wurde ein Geräteablageplatz zur technischen Rettung eingerichtet und mit dem Notarzt die weitere Vorgehensweise besprochen. Als Erstmaßnahme konnte eine schnelle Entlastung des Verunfallten durch den Einsatz einer Südbahnwinde (sogenannter Büffel) erreicht werden. Mittels pneumatischer Hebekissen und dem Anheben und Unterbauen des Fahrzeuges konnte die endgültige Rettung schonend und schnell durchgeführt werden.

Der Patient wurde zur weiteren Untersuchung an das Team des ÖRK Villach übergeben. Im Anschluss wurde das Gespann per Muskelkraft wieder auf die Räder gestellt und eine geringe Menge auslaufender Betriebsstoffe mittels Bioversal gebunden. Im Einsatz standen 3 Feuerwehren mit ca. 35 Mann, wobei die Einsatzbereitschaft nach gut 1 Stunde an die  LAWZ übermittelt werden konnte.

Detail am Rande: Mehrere zufällig in der Nähe arbeitende Kammeraden führten eine erste Lageerkundung durch und wiesen die nachrückenden Kräfte perfekt ein. So konnten bereits in der Anfangsphase wichtige Minuten genützt und benötigtes Gerät unverzüglich in Stellung gebracht werden.  

Im Einsatz:
FF Sattendorf: LFA Sattendorf (+Bereitschaft im Rüsthaus)
FF Treffen: KRF-S, TLFA 2000, MZFA
FF Bodensdorf: LFB-A
ÖRK Villach mit RTW und NEF
Polizei PI Sattendorf

Text: LM Thomas Fleischhacker, MA
Fotos: FF Sattendorf
© copyright ÖA Team Gegendtal