Kellerbrand Mehrparteienwohnhaus Fürnitz

Am 9. Juli um 13:20 Uhr kam es aus noch unbekannter Ursache zum Brand eines Kellerabteiles in einem Mehrparteienwohnhaus in Fürnitz. Für die Feuerwehren Fürnitz, Gödersdorf, Siebenbrünn-Riegersdorf und Finkenstein wurde B4-Person und somit Sirenenalarm ausgelöst.

Umgehend wurden Atemschutztrupps mittels C-Angriffsleitungen zur Brandbekämpfung in den Keller entsendet. Da zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt war, ob sich Personen in den darüber liegenden Wohnungen befinden, welche durch die Rauchentwicklung gefährdet sein könnten, wurden die Feuerwehren Faak am See und Latschach mit weiteren Atemschutzträgern nachalarmiert.

Der erste ATS-Trupp konnte den Brandherd in einem Kellerabteil schließlich schnell lokalisieren und bekämpfen, sowie anschließend eine Gegenöffnung für die Druckbelüftung herstellen.

Nach weiterer Abklärung durch die Exekutive, welche Mieter bereits die Wohnungen verlassen haben bzw. welche definitiv nicht zu Hause sind, konzentrierte sich der Einsatz auf das Ausräumen des Kellerabteils um eine Kontrolle mittels Wärmebildkamera zu ermöglichen.

Nach rund 2 Stunden konnten die Feuerwehren Fürnitz, Gödersdorf, Siebenbrünn-Riegersdorf, Finkenstein, Faak und Latschach, welche mit 45 Mann/Frau angerückt waren, einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Bericht und Bilder © FF Gödersdorf, OBI Truppe Bernhard & Stefan
ÖA-Team Dreiländereck