LKW Unfall auf der A 2

Zu einem LKW Unfall auf der A2 mit dem Stichwort „T Schadstoff 3“ wurden die Feuerwehren Velden, Wernberg und HFW Villach am 11.5. um 22.54 Uhr alarmiert. Die Einsatzmeldung lautete LKW Unfall Fahrtrichtung Villach kurz vor Velden West mit Austritt großer Treibstoffmengen. Kurze Zeit später setzte sich TLFA4000, GSF und TLFA3000 zur Unfallstelle ab. Am Unfallort angekommen fand der Einsatzleiter folgende Lage vor: Ein LKW hatte die Betonleitschiene touchiert und kam daraufhin quer zur Fahrtrichtung zu stehen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Betonleitwand rund 1,5 Meter in die Gegenfahrbahn gedrückt und die Spur Richtung Villach wurde durch herumliegende Betonteile unpassierbar gemacht. Nach der Erkundung stellte sich heraus das die Tanks des LKW glücklicherweise nicht beschädigt wurden und nur wenig Treibstoff ausgetreten ist. Die ersten Maßnahmen bestanden darin die nördliche Spur abzusichern und wieder befahrbar zu machen. In weiterer Folge wurde ein privates Abschleppunternehmen bei der Bergung des LKWs unterstützt, die Betonleitwand wieder eingerichtet und die Fahrbahn gereinigt. Die A2 war für die Dauer des Einsatzes teilweise gesperrt. Die Feuerwehr Velden stand mit 17 Mann/Frauen TLFA4000 GSF TLFA3000 über die Dauer von rund drei Stunden im Einsatz.

Weitere Eingesetzte Kräfte:
FF Wernberg mit TLFA3000 und KLFA
HFW Villach mit KDO, Tank3, KRFA,GSF

Bericht: OBI Thomas Kotz
Fotos:     FF Velden