Schwerer VU auf der L35 Bleiberger Strasse

Heute am Abend den 16. gegen 20 Uhr wurde über die LAWZ ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person in Heiligengeist  gemeldet. Es wurde für Bad Bleiberg und Bleiberg/Kreuth AST2 ausgelöst. Durch den Grenzbezirk wurden auch FF Fellach, FF Pogöriach, und HFW Villach mitalarmiert. Kurz nach dem Eintreffen am Einsatzort stand fest, dies würde eine schwierige Bergung. Aus unbekanntem Grund durchbrach das Auto die Leitschiene und kam weit unten in der Böschung zum liegen. Die Bergung war sehr mühselig, da dichtes Gestrüpp und Bäume im Weg standen, diese mussten zuerst mittels Motorsäge entfernt werden, damit man zur verletzten Person kommen konnte. Diese wurde schnellst möglich geborgen und über eine lange Leiter und mit Schleifkorb der Rettung übergeben. Am Auto entstand Totalschaden, dieses wurde in dieser exponierter Stelle mittels Seilwinde gesichert und mit SKRF Villach einem privaten Abschleppunternehmen übergeben. Nach ca. 2 Stunden konnten alle Einsatzkräfte wieder einrücken.

        Im Einsatz standen: Bad Bleiberg, Kreuth, Fellach, Pogöriach, HFW Villach, First     
        Responder, Rotes Kreuz, Polizei
        Bericht und Bilder © ÖA-Team Dreiländereck