Waldbrand Mirnock

Am Freitag, dem 03.08.2018 um ca. 18 Uhr bemerkten Bewohner des Gegentales eine starke Rauchentwicklung am Mirnock und meldeten dies mittels Notruf bei der Landesalarm- und Warnzentrale in Klagenfurt. Daraufhin wurden die Feuerwehren der Gemeinden Feld am See und Afritz am See mittels Sirene alarmiert.

Nach genauer Feststellung der Brandstelle, begaben sich die Einsatzkräfte in Richtung Einsatzort, der sich hoch über Feld am See in ca. 1500m Seehöhe am Mirnock befand. Aufgrund der vorherrschenden Informationen, dass sich der genaue Einsatzort in einem sehr steilen und unwegsamen Gelände befindet, wurde kurzerhand sofort der Polizeihubschrauber des Innenministeriums für eine Lagebeurteilung angefordert.

Die am Einsatzort eingetroffenen Einsatzkräfte konnten nur mit Seilsicherung zur genauen Brandstelle vorrücken und mittels mitgeführtem Löschwasser aus den Waldbrandrucksäcken den Brand bekämpfen. Der inzwischen eingetroffene Polizeihubschrauber begann unverzüglich nach dem Kontrollflug mit der Brandbekämpfung aus der Luft. Nur durch die gute Zusammenarbeit mit den Einsatzkräften am Boden und dem Polizeihubschrauber konnte ein sehr schneller Löscherfolg erzielt und eine Ausbreitung des Feuers dadurch verhindert werden.

Um ca. 21 Uhr, bei eintretender Dunkelheit, konnte vom Einsatzleiter Abschnittsfeuerwehrkommandant AFK Wolfgang Maier „Brand aus“ gegeben werden und die Einsatzkräfte begaben sich wieder ins Tal.

Im Einsatz standen:
FF Feld am See
FF Afritz am See
Flughelfer Waldbrandunterstützungselement Ost FF Unterbergen
Flughelfer Waldbrandunterstützungselement West FF Spital/Drau
Flughelfer FF Finkenstein
Flughelfer FF Treffen
Polizeihubschrauber des Innenministeriums
Polizei der Polizeidienststelle Afritz am See

 

Nachlöscharbeiten:

Am Samstag, dem 04.08.2018 um 06:55 Uhr waren weitere Nachlöscharbeiten an der Brandstelle am Mirnock nach dem Waldbrand vom Vortag notwendig. Als Unterstützung wurde auch wieder der Polizeihubschrauber des Innenministeriums angefordert und in Zusammenarbeit mit den Einsatzkräften am Boden konnten bis zu dem Mittagsstunden alle Glutnester gelöscht und „Brand aus“ gegeben werden.

Im Einsatz standen:
FF Feld am See
MRAS Treffen
MRAS Sattendorf
Flughelfer des Bezirks Villach Land
Polizeihubschrauber des Innenministeriums
Polizei der Polizeidienststelle Afritz am See

Bericht: OFM Martin Rogl ÖA-Team Villach-Land
Photos: FF Feld am See
© copyright ÖA Team Gegendtal