Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der A2

Sirenenalarm um 14.26 Uhr am Sonntag, den 24.12.2017, für die Feuerwehr Velden am Wörthersee.
Auf der A2, Richtungsfahrbahn Villach, prallte ein KFZ-Lenker, mit seinem
Fahrzeug bei, der Autobahnabfahrt Velden Ost, gegen den Aufpralldämpfer!
Die Feuerwehren Velden, Pörtschach, Krumpendorf sowie St. Martin am Techelsberg (AST2) wurden von der LAWZ alarmiert.
Der Unfalllenker wurde durch die Besatzung des RLFA 2000 Pörtschach aus seiner Lage befreit, vom Notarzt des C11 übernommen und in das Klinikum Klagenfurt geflogen.
Dank des Aufpralldämpfers und der stabilen Fahrgastzelle, des schwedischen Fahrzeuges, wurde der Lenker nur unbestimmten Grades verletzt.
Das ausgelaufene Betriebsmittel, wurde durch die Kräfte der Feuerwehr Velden gebunden.
Nach Übernahme des Unfallfahrzeuges durch einen Abschleppdienst, konnten alle Kräfte nach einer guten Stunde in Ihre Rüsthäuser einrücken!

Eingesetzte Feuerwehrkräfte:
FF Velden 5 Fahrzeuge 21 Mann
FF Pörschach 2 Fahrzeuge 12 Mann
FF Krumpendorf 2 Fahrzeuge 10 Mann
FF St. Martin am Techelsberg 1 Fahrzeug 6 Mann
5 Streifen der Polizei
Rettungshubschrauber C11 mit Notarzt
1 RTW mit Notarzt

Bericht und Photos des Kommandanten der Feuerwehr Velden
ABI Manfred Brugger