Technischer Einsatz in Kreuth – Ölaustritt

Am Samstag den 24.09.2016, um 9:45Uhr erhielt die Freiwillige Feuerwehr Kreuth von der LAWZ Kärnten die Einsatzmeldung „Ölalarm – 300 Liter Heizöl ausgetreten“.
Sofort wurde klar, dass aufgrund der Heizölmenge eine Unterstützung durch die Freiwilligen Feuerwehr Arnoldstein erforderlich sein wird. Bis zum Eintreffen der Spezialkräfte GSF (gefährliche Stoffe Fahrzeug) konnten wir eine weitere Kontaminierung durch Abdichtung der Leckage in der Mauer sowie im Bereich der Türen verhindern. Im Tankraum konnten wir die Verbindungsleitungen der insgesamt 3 Öltanks abbauen und somit das Auslaufen auf den leckagen Tank beschränken. Weiters wurde das gesamte Unter-bzw. Kellergeschoss ausgeräumt.

Nach dem Eintreffen der Auffangbehälter und Spezialpumpen von Arnoldstein wurde mit den Umpump- und Auffangarbeiten begonnen. In weiterer Folge wurde ein Saugwagen der Fa. Hufnagel angefordert, welcher das Heizöl aufgenommen und einer fachmännischen Entsorgung zugeführt hat.

In Summe wurden 1300 Liter Heizöl aufgenommen bzw. umgepumpt. Nach rund 9 Stunden war der Einsatz beendet. Die kontamierten Gerätschaften mussten aufwendig gereinigt werden.

Im Einsatz standen wir mit 15 Mann und RLFA 2000 sowie LFB sowie die FF Arnoldstein mit MTF, GSF und TANK 4000 und 12 Mann.