24. Draubootsfahrt der FF Kellerberg

Am Samstag, den 16. Juli 2016 fand die bereits 24. traditionelle Draubootsfahrt der Freiwilligen Feuerwehr Kellerberg statt. 16 Flöße und Boote mit insgesamt mehr als 130 teilnehmenden Frauen, Männer und auch Kinder starteten pünktlich um Punkt 12:00 Uhr unter dem Kraftwerk Paternion flussabwärts Richtung Freizeitanlage Kellerberg. Trotz erschwerten Bedingungen (starker Wind und starke Strömung) genossen die „Kapitäne“ mit ihren Besatzungen und die Bootsfahrer die gemütliche Atmosphäre am Wasser. Die Teilnehmer amüsierten sich prächtig und stärkten sich regelmäßig mit frisch Gegrillten und gekühlten Getränken sowohl auf der Drau wie auch am Land.

Für die Sicherheit am Wasser sorgten die Kameraden der umliegenden Feuerwehren FF Töplitsch, FF Lansach, FF Paternion, FF Ferndorf und FF Kellerberg mit ihren Einsatzbooten. Einsatzleitung und Koordination oblag der Besatzung vom Boot Kellerberg.

Aufgrund der schwierigen Verhältnisse, waren die Männer der Feuerwehrboote laufend damit beschäftigt, die Flöße auf Kurs zu halten und vor einer unkontrollierten Fahrt zu beschützen. Die Bootsführer der Feuerwehrboote nutzten die Möglichkeit die verschiedenen Fahr-, Rettungs – und Andockmanöver zu beüben, um für den Ernstfall bestens gewappnet zu sein.

In den frühen Abendstunden erreichten ALLE Besatzungsmitglieder der Flößer und Boote unversehrt und sicher den Zielhafen in der Freizeitanlage Kellerberg und wurden von den zahlreichen Besuchern des Dämmershoppen begeisternd empfangen.

Kommandant Christian Katholnig bedankte sich im Zuge der Siegerehrung bei seiner Mannschaft, bei allen Helfern, Kameraden, und Teilnehmern, lobte die unfallfreie Fahrt und das vorbildliche Verhalten am Wasser. Die Ehrung der Landesmeister der Feuerwehrjugend Kellerberg durch den Bürgermeister der Marktgemeinde Weißenstein Hermann Moser, die Siegerehrung, eine großartige Verlosung, ein hellerleuchteter Vogelbeobachtungssteg und frisch gegrillte Schmankerln rundeten die Draubootsfahrt 2016 würdig ab.

Bericht und Fotos: V Mario Buchacher, FF Kellerberg