Abschnittsübungstag im Abschnitt Wörthersee-West

Am Samstag, dem 02.04. 2016 fand von 08.00 bis 15.00 Uhr im Sicherheitszentrum Velden eine Abschnittsatemschutzübung mit Funkunterstützung des Abschnittes Wörthersee-West statt. Unter der Leitung des Abschnittsatemschutzbeauftragten OBI Klaus Weissensteiner und des Abschnittsfunkbeauftragten BI Günther Felsberger wurde eine Übung für den gesamten Abschnitt im Stationsbetrieb geplant und durchgeführt.

Stationsleiter LM Thomas Ojster der FF St. Egyden praktizierte in der Station 1 korrektes Anziehen mit Partnercheck und Funkcheck sowie Einsatzvorbereitung.

In der Station 2 / ATS- Innenangriff, geleitet vom HBM Martin Paul FF Dolitschach, BI Ing. Johannes Rupp , LM Roman Rassinger sowie BM Johannes Schellander, alle FF Maria Elend, wurde die Vorbereitung und Aufgabenstellung sowie korrekte Herangehensweise und Durchführung eines Innenangriffes mit Personenbergung unter Verwendung der Wärmebildkamera und Atemschutzüberwachung beübt. Weiters wurden auch die Funkunterstützung und Lagemeldungen für den Einsatzleiter angewendet.

Station 3 / Geräte Versorgung: In dieser Station wurden die Geräte versorgt, die Flaschen wieder gefüllt sowie die Masken gereinigt. Mit dem Gerätecheck wurde die Einsatzbereitschaft wieder herstellt. Geleitet wurde diese Station von BI Horst Themel, FF Damtschach und OBM Siefgried Schaber, FF Damtschach. Die Flaschenfüllung wurde durch OBI Harald Teppan , FF Velden durchgeführt.

Personen mittels Atemschutz aus Gefahrenstellen zu bergen, fand bei der Station 4 / Technische Bergung statt. Dabei wurde unter der Verwendung von Schaufeltrage, Bergebrett, Schleifkorbtrage und Bergewindel die Bergung beübt. Geleitet wurde diese Station von BM Markus Kopeinig, HFM Daniel Brüggler und OV Stefan Pucher, alle FF Wernberg.

Bei der Station 5 / Fognails stand die Verwendung von Fognails bei Bränden im Wohnbereich, bei Autos und auch bei Waldbränden und anderen Einsatzbereichen am Programm. Durchgeführt von BI Christoph Haas und OFM Raphael Weissensteiner, FF Föderlach. Wesentlich auch die Station 6 / Kameradschaft: Im Anschluss wurden alle Teilnehmer von den Kameradinnen der FF-Rosegg und Kameraden der FF Velden mit einem kleinen Imbiss und Getränken versorgt.

14 Trupps des Abschnittes stellten sich der Herausforderung und konnten ihr Wissen festigen und erweitern. Die Übungsbeobachter waren Bezirksatemschutzbeauftragter BI Michael Krainer, Abschnittsfeuerwehrkommandant ABI Manfred Brugger und sein Stellvertreter HBI Wilfried Waldhauser. Von allen Trupps kam ein sehr positives Feedback und eine Weiterführung im Jahr 2017 wird gewünscht.

Wir möchten uns bei der Feuerwehr Velden für die Räumlichkeiten und bei allen Übungsleitern und Helfern sehr herzlich für ihre Unterstützung bedanken.

Bericht und Photos: ABI Manfred Brugger – AFKdo Wörthersee-West